Starke Kettlebell-Sportler und spannende Disziplinen

Am 01.10. fand in der Arnold-Meiborg Halle am Umweltcampus Neubrücke die 1. Offene Südwestdeutsche Meisterschaft im Kettlebellsport statt. Ausgerichtet wurde diese - neu ins Leben gerufene - Veranstaltung von der Dance Company Hoppstädten-Weiersbach e.V. in Kooperation mit dem BVDKS (Bundesverband Deutscher Kettlebell Sportler). Die ursprüngliche Idee für diese Veranstaltung stammte übrigens von Martin Müller, der selbst mittlerweile zur Elite des – in Deutschland noch recht unbekannten – Kettlebellsports zählt. Da es bundesweit bisher nur sehr wenige dieser offiziellen Wettkämpfe gibt, reisten die knapp 30 Athleten teilweise bereits am Vortag aus ganz Deutschland an. Das hochkarätige Starterfeld reichte von starken Amateursportlern bis hin zu mehreren deutschen und sogar Weltmeistern. Während dem rund 3-stündigen Wettkampfgeschehen wurden in mehreren interessanten Disziplinen wie z.b. dem Reißen und Stoßen, dem Biathlon und dem langen Zyklus (Umsetzen und Stoßen) die Besten im Südwesten unter den Augen der Zuschauer und einer fachkundigen Jury ermittelt. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm gestalteten die Tanzgruppen Mini Steps, Bambinis, Hopptown Juniors und Hopptown Diamonds von der Dance Company. In der Altersklasse Masters (40+) konnte sich Lokalmatador Martin Müller mit einer neuen persönlichen Bestleitung (69 Wiederholungen mit 2x24kg im Umsetzen und Stoßen über die Dauer von 10 Minuten) den Titel „Südwestdeutscher Meister“ sichern. Für die Südwestdeutsche Meisterschaft geht es im kommenden Jahr am 30.09.23 an gleicher Stelle in die nächste Runde.